Tierschutz-Skandale

Karte der Tierquälerei in Deutschland

Übersicht der Tierschutzverstöße in Deutschland

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Aktuelle Einträge

Sadismus! Hühner zerquetscht & aufgespiesst

Emsland

, Niedersachsen

Betroffene Tierart:

Hühner

Haltungsform:

Mastbetrieb

Datum der Veröffentlichung:

August 2023

Name der beteiligten Organisation:

SOKO Tierschutz e.V.

Betriebsform:

Konventionell, großer Betrieb

Kurzbeschreibung des Vorfalls:

Schwache, verletzte und kranke Tiere werden nicht etwa separiert und gepflegt, sondern illegal mit einer selbst gebastelten Pike erstochen. Verletzte Tiere werden durch die Halle getreten und die Arbeiter schubsen sich zum Spaß in die Massen von Hühnern, die sich erschöpft von der Turbomast kaum bewegen können und deren Knochen bei geringster Belastung brechen. Das Schubsen kommt immer wieder vor und wird von den Mitarbeitern vergolten, in dem man sich mit lebenden Hühnern bewirft. Am Ende zeigt das Undercover Video ein Leichenfeld quer durch die ganze Halle.

Der Metzger des Vertrauens und der Alptraum dahinter

Miltenberg

, Bayern

Betroffene Tierart:

Rinder

Haltungsform:

Schlachthof

Datum der Veröffentlichung:

August 2023

Name der beteiligten Organisation:

SOKO Tierschutz e.V.

Betriebsform:

Konventionell, Bauer von neben an, kleiner Betrieb

Kurzbeschreibung des Vorfalls:

Videomaterial aus dem Zeitraum Juni bis Juli 2023 zeigt entsetzliche Tierquälerei beim "Metzger des Vertrauens". In einem Hinterhof in Hobbach, nahe Stockstadt in Bayern liegt die Metzgerei Horn. Hier werden regelmäßig schwer kranke, verletze und sterbende Kühe zum Töten hingebracht - illegalerweise. Tiere werden zum Teil bei Bewusstsein mit Seilen von Anhängern gezogen, weil sie nicht mehr in der Lage sind, selbst zu laufen. Extreme Tierquälerei mit Elektroschockern, Tritten und Schlägen sind an der Tagesordnung. Nach Fehlbetäubungen wird den Tieren zum Teil bei Bewusstsein der Hals aufgeschnitten. Sie erleben das Verbluten bis zum bitteren Ende. Amtliche Kontrolle? Fehlanzeige. Der so beliebte "Metzger von nebenan" ist der letzte Rückzugsort für das illegale Geschäft mit kranken Kühen.

Folter im Schlachthof Aschaffenburg

Aschaffenburg

, Bayern

Betroffene Tierart:

Schweine, Rinder

Haltungsform:

Schlachthof

Datum der Veröffentlichung:

Juli 2023

Name der beteiligten Organisation:

SOKO Tierschutz e.V.

Betriebsform:

Konventionell, Biohaltung, mittlerer Betrieb

Kurzbeschreibung des Vorfalls:

SOKO Tierschutz Recherchen beweisen grausame Tierquälerei. Aktuelle Aufnahmen über einen Zeitraum von 4 Wochen zeigen reihenweise Fehlbetäubungen, Tiere die buchstäblich geschächtet werden und Organ und Körperteil Entnahmen am noch lebenden Tier. Es herrscht ein Klima der Gewalt und auch Bio Tiere sind Opfer. Amtliche Tierärzte sahen weg und verrieten Kontrollen an die Schlachter. Der Schlachthof ist erst mal geschlossen. Unsere Strafanzeige führte bereits zu Polizeiaktionen und die Medien berichten bundesweit.

Qualvolle Tiertransporte der Bruderhähne

Biberach

, Baden-Württemberg

Betroffene Tierart:

Hühner

Haltungsform:

Brüterei, Mastbetrieb, Schlachthof

Datum der Veröffentlichung:

Juli 2023

Name der beteiligten Organisation:

SOKO Tierschutz e.V.

Betriebsform:

Konventionell, mittlerer Betrieb

Kurzbeschreibung des Vorfalls:

Grausame Tiertransporte von Bruderhähnen aus einer Brüterei in Deutschland quer durch Europa nach Polen. Dort Qual in der Massentierhaltung, Schlachtung und Export nach Afrika.

Das ist Haltungsform 3 für Schweine

Verden

, Niedersachsen

Betroffene Tierart:

Schweine

Haltungsform:

Mastbetrieb

Datum der Veröffentlichung:

Juli 2023

Name der beteiligten Organisation:

Animal Rights Watch e.V. (ARIWA)

Betriebsform:

Konventionell, Tierwohl, mittlerer Betrieb

Kurzbeschreibung des Vorfalls:

Schweine die in ihrem eigenen Kot stehen oder versuchen in einer hauchdünnen Strohmehl-Schicht zu wühlen. Diese Bilder stammen aus einer Schweinemast der „gehobenen“ Haltungsform 3.

Schweine verhungern & verdursten in Tönnies-Zulieferbetrieb

Kleve

, Nordrhein-Westfalen

Betroffene Tierart:

Schweine

Haltungsform:

Mastbetrieb

Datum der Veröffentlichung:

Juli 2023

Name der beteiligten Organisation:

ANINOVA e.V.

Betriebsform:

Konventionell, mittlerer Betrieb

Kurzbeschreibung des Vorfalls:

Der Landwirt legte kranke und verletzte Schweine einfach in den Gang ab, ohne Zugang zu Wasser und Futter. Auch in den Buchten waren kranke, verletzte und blutende Tiere mit u.a. Abszessen und Nabelbrüchen.