Tierschutz-Skandale

Karte der Tierquälerei in Deutschland

Übersicht der Tierschutzverstöße in Deutschland

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Aktuelle Einträge

Entenleid zu Weihnachten

Oder-Spree

, Brandenburg

Betroffene Tierart:

Enten

Haltungsform:

Mastbetrieb

Datum der Veröffentlichung:

Dezember 2023

Name der beteiligten Organisation:

Animal Rights Watch e.V. (ARIWA)

Betriebsform:

Konventionell, großer Betrieb

Kurzbeschreibung des Vorfalls:

In einer Mastanlage in Brandenburg, die „Weihnachtsenten“ produziert, leben Enten zu Tausenden auf Metallgitterböden – eng gedrängt, ohne Einstreu, ohne Badewasser. Gehunfähige und schwer verletzte Tiere sind zu sehen. Angestellte packen die Enten an Flügeln und Hälsen, schleudern sie durch die Luft und treiben damit andere Enten in Transportkisten. Kranken Tieren wird der Hals umgedreht, sie sterben einen qualvollen, langsamen Tod.

Krankheit und Tod in der Entenmast

Jerichower Land

, Sachsen-Anhalt

Betroffene Tierart:

Enten

Haltungsform:

Mastbetrieb

Datum der Veröffentlichung:

Dezember 2023

Name der beteiligten Organisation:

SOKO Tierschutz e.V.

Betriebsform:

Konventionell, mittlerer Betrieb

Kurzbeschreibung des Vorfalls:

Antibiotika-Missbrauch in der Putenmast

Gütersloh

, Nordrhein-Westfalen

Betroffene Tierart:

Puten

Haltungsform:

Mastbetrieb

Datum der Veröffentlichung:

Dezember 2023

Name der beteiligten Organisation:

ANINOVA e.V.

Betriebsform:

Konventionell, mittlerer Betrieb

Kurzbeschreibung des Vorfalls:

In einer Putenmastanlage mit rund 10.000 Puten findet ein Recherche-Team mehrere Kilo Antibiotika. Proben konnten auch Reserveantibiotika nachweisen.

Illegale Nottötungen und Medikamentenvergabe

Jena (Kreisfreie Stadt)

, Thüringen

Betroffene Tierart:

Hühner

Haltungsform:

Mastbetrieb

Datum der Veröffentlichung:

Dezember 2023

Name der beteiligten Organisation:

ANINOVA e.V.

Betriebsform:

Konventionell, Tierwohl, großer Betrieb

Kurzbeschreibung des Vorfalls:

In einem Hühnermastbetrieb mit 1 Million Hühnern in mehreren Hallen dokumentierten zwei Aktivisten, die dort verdeckt arbeiteten, u.a. illegale Nottötungen und einen brutalen Umgang. Mitarbeitende rissen Tieren bei vollem Bewusstsein die Haut auf.

Kannibalismus in „Tierwohl“-Schweinestall

Diepholz

, Niedersachsen

Betroffene Tierart:

Schweine

Haltungsform:

Mastbetrieb

Datum der Veröffentlichung:

Oktober 2023

Name der beteiligten Organisation:

Animal Rights Watch e.V. (ARIWA)

Betriebsform:

Konventionell, Bauer von neben an, Tierwohl, mittlerer Betrieb

Kurzbeschreibung des Vorfalls:

Schweine werden in einem Stall mit gehobener Haltungsform von ihren Artgenossen aufgefressen. Die Bilder zeigen, dass „Tierwohl“ nur ein leerer Marketingbegriff ist.

Typische Bilder aus Bio-Legehennenbetrieb

Ostprignitz-Ruppin

, Brandenburg

Betroffene Tierart:

Hühner

Haltungsform:

Eierbetrieb

Datum der Veröffentlichung:

September 2023

Name der beteiligten Organisation:

Animal Rights Watch e.V. (ARIWA)

Betriebsform:

Biohaltung, großer Betrieb

Kurzbeschreibung des Vorfalls:

Kahle Hennen; schmerzhaft entzündete, eitrige Kloaken durch dauerndes Eierlegen; tote Tiere zwischen den lebenden: Diese Bilder stammen aus einem Bio-Hennen-Betrieb in Brandenburg.